Home

Willkommen auf der Homepage der Pfarre St. Marien Vettweiß


Fronleichnamsmesse in Kelz am Donnerstag, 30. Mai

Der Pfarrei-Rat hat sich darauf verständigt, dass wir in diesem Jahr in der Pfarre St. Marien am Donnerstag, 30. Mai, um 10.00 Uhr in Kelz auf dem Hof der Familie Schönen (Michaelstr. 64) eine Festmesse zu Fronleichnam mit anschließender Prozession durch den Ort Kelz feiern. Über Blumen- und Fahnenschmuck am Prozessionsweg freuen wir uns.

 

Der Prozessionsweg ist nach der Messe wie folgt: Mühlenweg, Oststraße mit Station am "Piels Krüzzje“ (Oststr. 2), Lüxheimer Weg, Broichstraße, mit Station an "Rollands Kreuz" (Ecke Welleck), Mühlenweg, Michaelstraße, an der Volksbank und Feuerwehr vorbei zur Kirche. Der abschließende sakramentale Segen findet in der Kelzer Kirche statt.

 

Bei Regen oder bei sehr unsicherer Wetterlage entfällt die Freiluft-Messe. Stattdessen feiern wir um 10.00 Uhr eine Hl. Messe in der Kirche in Kelz.

 

Für die Messe besteht eine Parkmöglichkeit neben dem Wohnhaus von Familie Jäger (Einfahrt Michaelstraße 60).

 

Wir alle – und ganz besonders unsere diesjährigen Kommunionkinder (in Festtagskleidung) sowie die Schützenbruderschaften – sind eingeladen, durch unsere Teilnahme sowie durch unser Beten und Singen ein deutliches Zeichen unseres Glaubens an den Herrn in unserer Mitte zu setzen.

 

für den Pfarrei-Rat: G. Kraus, Pfr.


Antoniusdienstage in Müddersheim 

In der Gemeinde St. Amandus, Müddersheim ist es gute Tradition, ab dem Gedenktag des Hl. Antonius von Padua die „Antoniusdienstage“ zu halten, an denen wir jeweils um 18.30 Uhr in der Kirche Müddersheim eine Messe feiern oder auf Grund unserer sehr angespannten personellen Situation alternativ eine Wort-Gottes-Feier halten. Den ersten „Antoniusdienstag“ begehen wir in diesem Jahr am 18. Juni. Während der Antoniusdienstage entfallen in Müddersheim die Samstagsmessen. 

 

G. Kraus, Pfr.


Wallfahrt nach Banneux am Dienstag, 21. Mai 2024

 

Liebe Familien, sehr verehrte Gläubige,

für Familien (Ehefrauen, Kinder, Schwiegerkindern, Enkeln und Urenkeln u.a.) und andere interessierte Pilger und Pilgerinnen bietet die GdG Nörvenich-Vettweiß am Dienstag, 21.05.2024, eine Wallfahrt nach Banneux und Moresnet an.

 

Die Wallfahrt richtet sich an alle und im Besonderen an Familien. Die Wallfahrt wird von Diakon Martin Schlicht seelsorglich betreut und begleitet. Der Ablauf ist wie folgt:

 

  • 08:30 Uhr Abfahrt mit dem Bus ab Bushaltestelle am Schloss in Nörvenich
  • 08:45 Uhr Abfahrt mit dem Bus ab Bushaltestelle Marktplatz in Vettweiß
  • ca. 10:00 Uhr Ankunft in Banneux 
  • 10:30 Uhr Gottesdienst in Deutscher Sprache
  • 11:45 Uhr Terz und Angelusgebet in der Michaelskapelle - anschließend Mittagessen
  • 14:00 Uhr Abfahrt nach Moresnet – dort: Kreuzweg
  • ca. 16:00 Uhr Rückfahrt nach Vettweiß und Nörvenich
  • anschließend Rückfahrt nach Vettweiß und Nörvenich - Ankunft gegen 16:45 Uhr in Vettweiß und 17:00 Uhr in Nörvenich

 

Die Kosten liegen bei 18 Euro pro Person. Kinder bis 14 Jahre, Schülerinnen und Schüler zahlen einen Beitrag von 10 Euro. Das zweite Kind einer Familie bezahlt 5 Euro. Ab dem 3. Kind einer Familie sowie für Kinder bis 10 Jahre ist die Fahrt frei. Familien erfragen sich im Bedarfsfall bei der Pfarre (Diakon Martin Schlicht 02421-280225) bitte eine Ermäßigung, damit sie unbedingt gemeinsam mitfahren können.

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen beschränkt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Anmeldeschluss ist der 10. Mai 2024.  Änderungen im Tagesablauf sind vorbehalten.

 

Anmeldung: im Pfarrbüro Vettweiß und im Pfarrbüro Nörvenich

 

Diakon Martin Schlicht


Neues aus dem Kirchenchor St. Martin, Froitzheim

Nach vielen Jahren hat sich der Vorstand des Kirchenchores geändert. Wir danken Gaby Salentin als 1. Vorsitzende und Hans Linnartz als Schriftführer für ihren langjährigen engagierten Einsatz. An ihre Stelle tritt nun ein Viererteam bestehend aus Nadine Klösgen, Kornelia Schwigon, Krystyna Spichala und Gertrud Benoit als Sprecherin.

 

Wir proben unter der Leitung von Herrn Rudolf Kaiser jeden Montag von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Pfarrsälchen in Froitzheim (ausgenommen sind die Ferienzeiten). Wir freuen uns sehr über gesangesfreudige Gäste, die für sich ausprobieren möchten, ob ihnen das Mitsingen Spaß machen könnte. Besonders willkommen sind uns Männer, die Hans Linnartz im Bass oder Tenor unterstützen können.

 

Kirchenchor St. Martin, Froitzheim


Errichtung von Pastoralen Räumen im Bistum Aachen

Im Jahr 2023 haben viele hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ehrenamtlich Engagierte mit Hochdruck und großer Zielorientierung an einer neuen seelsorgerischen Struktur für das Bistum Aachen gearbeitet. GdG-Räte, Kirchenvorstände, regionale und diözesane Räte haben seit Beginn des Jahres vielfach über die Grenzen der eigenen Pfarrei, GdG und Kirchengemeinde beraten. Insgesamt schlugen die acht Regionen vor, dass aus 71 Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) 44 Pastorale Räume werden sollen. Der Priesterrat und der Diözesanpastoralrat des Bistums Aachen sprachen sich nach intensiver Beratung jeweils mit absoluter Mehrheit (eine Gegenstimme im Priesterrat, eine Enthaltung im Diözesanpastoralrat) für die Übernahme der Voten aus den Regionalpastoralräten aus. 

 

Zum 1. Januar 2024 umschreibt Bischof Dr. Helmut Dieser per Dekret diese 44 Pastoralen Räume als neue territoriale Grundstruktur im Bistum Aachen. „Damit möchte ich den Gläubigen Sicherheit im Hinblick auf die zukünftigen seelsorglichen Strukturen geben“, erläutert der Bischof. Die Pastoralen Räume werden in zwei Schritten - ab dem 1. Juli 2024 und dem 1. Januar 2025 - aus den bestehenden 71 Gemeinschaften der Gemeinden (GdG) gebildet. Eine Begleitung und Moderation der Verantwortlichen und Gremien im zukünftigen Pastoralen Raum und der Kirchenvorstände im zukünftigen Pastoralen Raum wird durch das Bischöfliche Generalvikariat ermöglicht. 

 

Das sind die zukünftigen Pastoralen Räume in der Region Düren: 

  • Der Pastorale Raum Aldenhoven/Jülich wird gebildet aus den Pfarreien St. Martin (Aldenhoven), St. Ursula, St. Mauritius, St. Johann Baptist (Aldenhoven-Niedermerz), St. Nikolaus und St. Johann Baptist (Aldenhoven-Siersdorf) in der GdG Aldenhoven/Linnich und der GdG Jülich. 
  • Der Pastorale Raum Linnich/Titz wird gebildet aus den Pfarreien St. Martin (Linnich), St. Gereon (Linnich-Boslar), St. Pankratius (Linnich-Rurdorf), St. Hermann Josef, St. Gereon (Linnich-Gereonsweiler), Hl. Maurische Märtyrer, St. Agatha, St. Georg, St. Peter, St. Margareta, St. Pankratius (Linnich-Ederen), St. Lambertus (Linnich-Tetz) und St. Lambertus (Linnich-Welz) in der GdG Aldenhoven/Linnich und der GdG Titz. 
  • Der Pastorale Raum Düren wird gebildet aus der GdG St. Franziskus, Düren-Nord, der GdG Düren-Mitte und der GdG St. Elisabeth von Thüringen, Düren-West. 
  • Der Pastorale Raum Merzenich/Niederzier/Nörvenich/Vettweiß wird gebildet aus der GdG Merzenich/Niederzier und der GdG Nörvenich/Vettweiß. 
  • Der Pastorale Raum Kreuzau/Hürtgenwald/Heimbach/Nideggen wird gebildet aus der GdG Kreuzau/Hürtgenwald und der GdG Heimbach/Nideggen. 
  • Der Pastorale Raum Inden/Langerwehe wird gebildet aus der GdG Inden/Langerwehe. 

 

Neben den bereits bestehenden Beratungs- und Begleitungsmöglichkeiten des Bischöflichen Generalvikariats ernennt Bischof Dr. Helmut Dieser für jeden künftigen Pastoralen Raum im Hinblick auf die Errichtung einen Promotor bzw. eine Promotorin mit der Aufgabe, die nötigen Prozesse vor Ort zu koordinieren, zu fördern und zu moderieren. Die Aufgabe beginnt am 1. Januar 2024 und endet mit der Ernennung des Leitungsteams des Pastoralen Raums im Übergang. Die Promotorin bzw. der Promotor ist in der Regel bereits im künftigen Pastoralen Raum tätig und wird für diese Arbeit mit einem Beschäftigungsumgang bis zu 25 Prozent ausgestattet.

 

Stabsabteilung Kommunikation Pfarrbriefservice (Bistum Aachen)


Neue/r Küster/in für die Gemeinde Müddersheim gesucht

In der Gemeinde St. Amandus, Müddersheim suchen wir ab sofort eine/n neue/n Küster/in. Bewerber/innen oder Interessenten können sich an mich bzw. an das Pfarramt Vettweiß wenden. Die Anstellungsträgerschaft für alle kirchengemeindlichen Angestellten liegt beim Kirchengemeindeverband Nörvenich-Vettweiß.

 

G. Kraus, Pfr.


Neue/r Küster/in für die Gemeinde Kelz gesucht

In der Gemeinde St. Michael, Kelz suchen wir weiterhin eine/n neue/n Küster/in. Bewerber/innen oder Interessenten können sich an mich bzw. an das Pfarramt Vettweiß wenden. Die Anstellungsträgerschaft für alle kirchengemeindlichen Angestellten liegt beim Kirchengemeindeverband Nörvenich-Vettweiß.

 

G. Kraus, Pfr.


Erstkommunion 2024

Auch in diesem Jahr wird im Herbst wieder in unserer GdG Nörvenich/Vettweiß die Vorbereitung auf das Sakrament der 1. Heiligen Kommunion beginnen. Dazu werden wir alle katholischen Kinder der 3. Schuljahre einladen, die wir über unsere Grundschulen erreichen können. Geplant sind für die Erstkommunionfeiern folgende Termine:

Datum

Gemeinde in der Pfarre

St. Josef, Nörvenich

Gemeinde in der Pfarre 

St. Marien, Vettweiß

07.04.2024

in der Kirche Nörvenich

für die Gemeinden Jakobwüllesheim, Kelz und Lüxheim in der Kirche Kelz

14.04.2024

 

für die Gemeinden Frangenheim, Froitzheim, Ginnick, Soller und Vettweiß sowie die Neffeltal-gemeinden in der Kirche Vettweiß

09.05.2024

in der Kirche Eschweiler über Feld

 

 

12.05.2024

nur bei Bedarf

in der Kirche Eschweiler über Feld

 

 

 

Am 12.05.2024 findet in Eschweiler über Feld nur dann eine Erstkommunion statt, wenn die Anmeldezahlen einen zusätzlichen Termin erfordern. Die Kommunionfamilien erhalten ein Einladungsschreiben, aus dem erste Termine zur Anmeldung und zu den Elternabenden hervorgehen. Wir freuen uns schon jetzt auf viele frohe Begegnungen mit unseren neuen Kommunionkindern und ihren Familien.

 

für das Pastoralteam: Ruth Jannes, Gemeindereferentin


Einbruch in die Dreifaltigkeitskapelle – Belohnung ausgelobt

Der Einbruch, verbunden mit den erheblichen Beschädigungen im Inneren der Dreifaltigkeitskapelle in Vettweiß, liegt nun bereits zwei Monate zurück. Leider konnten bisher die oder der Täter nicht ermittelt werden. Um diese sinnlose und skrupellose Tat aufzudecken, hat nun die Kirchengemeinde St. Marien, Vettweiß unter Berücksichtigung von privaten Spenden eine Belohnung zur Aufklärung der Tat in Höhe von 1.500,- Euro ausgelobt. Hinweise, die zur Aufklärung der vorstehenden Tat führen, können während den Öffnungszeiten an das Pfarrbüro Vettweiß, per E-Mail an st.gereon@gmx.de oder persönlich an Pfarrer Kraus abgegeben werden.

 

Der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde St. Marien, Vettweiß



Ukraine-Hilfe – Spendenaufruf für „Caritas international“

Mit dem Bistum Aachen und vielen anderen bitten wir darum, die Menschen in der Ukraine, die einen schlimmen Angriffskrieg erleben, und die Menschen aus der Ukraine, die vor dem Krieg aus ihrem Heimatland geflohen sind, zu unterstützen. Wir verweisen auf die vielen lokalen Hilfsaktionen und appellieren gemeinsam mit Generalvikar Dr. Andreas Frick und Diözesancaritasdirektor Stephan Jentgens: „Angesichts der dramatischen Lage der Menschen in der Ukraine bitten wir Sie von Herzen: Machen Sie auf die Not der Betroffenen aufmerksam und werben Sie um Spenden für die Arbeit von Caritas international. Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen herzlich!“. Die Pfarren St. Marien, Vettweiß und St. Josef, Nörvenich (GdG Nörvenich-Vettweiß) haben die Ukraine-Hilfe von Caritas international mit einer Spende unterstützt.

 

Die Kontoverbindung von Caritas international lautet wie folgt:

 

Caritas international
Spendenzweck: Nothilfe Ukraine-Krieg
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
BIC: BFSWDE33KRL
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe

 

Bitte geben Sie im Verwendungszweck auch Ihre Anschrift an, damit Caritas international Ihnen eine Spendenbescheinigung zusenden kann. Weitere Informationen zur Ukraine-Hilfe von Caritas international sind auf der Homepage des Bistums veröffentlicht. 

 

für die GdG Nörvenich-Vettweiß: G. Kraus, Pfr.