Home

Willkommen auf der Homepage der Pfarre St. Marien Vettweiß


Seniorennachmittag der Gemeinde St. Gereon, Vettweiß

Aus lieb gewonnener guter Tradition lädt der Ortsausschuss St. Gereon, Vettweiß anläßlich des Seniorentages wieder zu einem gemütlichen Grillnachmittag auf den Bachhof von Herrn Reiner von Laufenberg ein.  Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Bitte merken Sie sich den Termin bereits jetzt vor: 

Datum:       12.08.2018

Uhrzeit:      15:00 Uhr

Ort:             Bachhof, Dürener Str. 28, Vettweiß

Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis zum 05.08.2018 an Frau Sabine Schmitz (Tel. 2494) oder an Frau Jöntgen im Pfarrbüro Vettweiß (Tel. 7106).

Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag in gemütlicher Runde!


Binden der Kräutersträuße und Kräuterweihe in Disternich

Am Montag, 13.08.2018, werden wir wieder im Pfarrheim Disternich Kräutersträuße binden, die dann am 15.08.2018 in der Hl. Messe gesegnet werden. Es wäre schön, wenn wieder - wie in den letzten Jahren - am Vortag schon die Kräuter gesammelt würden. 

Helga Schmidt


28.06.2018
Auf dem Weg zum ständigen Diakonat –
Vorstellung von Christian Harttig

Mit 36 Jahren darf auch ein verheirateter Mann zum ständigen Diakon geweiht werden. Als ich Anfang 2014 feststellte, dass ich nun alt genug bin, ließ mich der Gedanke nicht mehr los. Nachdem das Bewerbungsverfahren für die Zulassung zum Studium bestanden war, konnte ich dann im Mai 2015 mit den theologischen Studien am Erzbischöflichen Diakonen-institut beginnen. Im Sommer 2016 war das Probejahr vorbei und Pfr. Häckler stellte mich in der Gemeinde St. Josef, Nörvenich als Bewerber für den ständigen Diakon vor. Zu diesem Zeitpunkt wurden meine Mitstudenten und ich durch Weihbischof Dr. Bündgens zu Lektoren und Kommunion-helfern beauftragt. Die letzten zwei Jahre hat mich Pfr. Häckler betreut und mir geholfen, in verschiedene Aufgaben hineinzuwachsen.


Mit seinem Weggang halten Pfr. Kraus und ich es für sinnvoll, dass ich mich auch in St. Marien in Vettweiß ein wenig bekannt mache. Die theologischen Studien (und damit auch die Prüfungen) gehen so langsam dem Ende entgegen. Am 30.9. erhalten wir Bewerber in Mönchengladbach die so genannte Admissio. Damit sind wir offiziell in den Kreis der Weihekandidaten aufgenommen. Die Weihe wird dann wahrscheinlich am 23.11.2019 im Aachener Dom stattfinden. Nach den Sommerferien werde ich versuchen, alle Kirchen im Bereich der Pfarre St. Marien kennen zu lernen. Zum Schluss noch ein paar technische Daten: Ich bin 39 Jahre alt, verheiratet und lebe mit meiner Frau seit 2006 in Eschweiler über Feld. Ich arbeite in Köln als IT Administrator im öffentlichen Dienst. 

Christian Harttig


28.06.2018
Kirchenchor Froitzheim beim "Meat and Eat" auf dem Rursee

Am 19.Juni machte sich unser Chor auf die Reise um an dem runden Tisch „Meat an Eat „ mit Bischof Dieser auf dem Rurseeschiff Stella Maris teilzunehmen . Mit 13 Personen nahmen wir an der Diskussion mit dem Bischof , aber auch an Gesprächen mit Weihbischof Borsch , dem Generalvikar Dr. Frick teil . In zwei Gruppen führten wir dann das Gespräch mit dem Bischof. Dabei ging es uns weniger um die Strukturveränderungen im Bistum Aachen als um die alltäglichen Fragen unseres Glaubens . So erfuhren wir viel Neues, z.B. Möglichkeiten zur Gestaltung von Wortgottesdiensten , der gemeinsamen Kommunion von konfessionsverschiedenen Ehepaaren , die Fragen nach der Möglichkeit „Viri probati“(erfahrene Männer ,z.B. verheiratete Diakone) zu Priestern zu weihen. Es ging aber auch um

den Erhalt und eventuelle andere Nutzung unserer Dorfkirchen, den Möglichkeiten auch in unserem Pfarrverband Nörvenich-Vettweiß die Kinder und Jugendlichen wieder an unseren Glauben heranzuführen.
Sicherlich waren die Ergebnisse zu den Themen nicht alle zufriedenstellend . Dennoch sahen wir diese Gespräche wichtig und dankten dem Bischof für seine Offenheit . Die Organisatoren der Veranstaltung baten uns zum Abschluss , einen Chorsatz vorzutragen. 

Da unser Chorleiter und nicht alle Chormitglieder dabei waren, trugen wir unter Begleitung der „Combo –Band „ das dann einstimmig gesungene Lied „Möge die Strasse uns zusammen führen „ auch zum Mitsingen vor. Für diesen gelungenen Abschluß bedankte sich Bischof Dieser ganz herzlich beim unserem Chor und bat uns mit solcher Fröhlichkeit weiter zu machen . Hierzu das Bild des Bistums zu unserem Chorvortrag: