Home

Willkommen auf der Homepage der Pfarre St. Marien Vettweiß


Anmeldung zu den Weihnachtsgottesdienste erforderlich

In der Pfarre St. Marien haben wir in der Corona-Pandemie-Zeit im Unterschied zu vielen anderen Pfarren bislang auf ein förmliches Anmeldeverfahren zu den Messen und Gottesdiensten verzichtet und wollen dies grundsätzlich so beibehalten. Da an Weihnachten sehr wahrscheinlich mehr Menschen als an anderen Tagen einen Gottesdienstbesuch einplanen und da die Teilnehmerzahl an den Gottesdiensten in Abhängigkeit von der Größe des Kirchenraums und der Anzahl der Bänke auf Grund der Corona-Pandemie-Maßgaben begrenzt ist, müssen sich alle Gottesdienstbesucher für den Besuch der Zusatzgottesdienste am 4. Adventssonntag und für alle Weihnachtsgottesdienste (am Hl. Abend sowie am 1. und am 2. Weihnachtsfeiertag) vorher anmelden. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. 

 

Für die Messen am 24.12., am 25.12. und am 26.12. ist eine telefonische Anmeldung im Pfarrbüro Vettweißnotwendig. Bitte rufen Sie ausschließlich zu den Öffnungszeiten (Dienstag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr) an. Aus organisatorischen Gründen müssen die Anmeldungen in einem Büro zentral erfasst werden. Wir benötigen zur Anmeldung jeweils den Namen, die Adresse und die Telefon-Nummer. 

 

Für die zusätzlichen Wort-Gottes-Feiern am 20.12, am 24.12., am 25.12. und am 26.12. ist eine telefonische Anmeldung in den Ortsgemeinden notwendig. Auch hier benötigen wir zur Anmeldung jeweils den Namen, die Adresse und die Telefon-Nummer. Die Ansprechpartner bzw. Ansprechstellen für die Wort-Gottes-Feiern sind in den jeweiligen Gemeinden folgende Personen oder Stellen:

 

  • in Disternich: Frau Schmidt (02252 / 6677) für die Wort-Gottes-Feier am 4. Adventssonntag am 20.12. um 10.00 Uhr in der Kirche in Disternich,
  • in Ginnick: Eheleute Schoenen (02425 / 1405) für die Wort-Gottes-Feier zu Weihnachten am 25.12. um 10.30 Uhr in der Kirche in Ginnick,
  • in Gladbach: Familie Küpper (02424 / 201345) für die Wort-Gottes-Feiern für Familien mit Kindern am 24.12. um 15.00 Uhr und um 16.30 Uhr in der Kirche in Gladbach
  • in Jakobwüllesheim: Frau Hohn (02424 / 1519) für die Wort-Gottes-Feier zu Weihnachten am 25.12. um 10.30 Uhr in der Kirche in Jakobwüllesheim,
  • in Kelz: bei  Frau Maria Esser (Tel. 2147 oder 0176 /  41065862) für die Wort-Gottes-Feiern am 20.12. um 10.30 Uhr, am 24.12. um 14.30 Uhr und am 26.12. um 10.30 Uhr in der Kirche in Kelz
  • in Soller: Herr Vostell (02424 / 7659) für die Wort-Gottes-Feier zu Weihnachten am 25.12. um 10.30 Uhr in der Kirche in Soller,
  • in Vettweiß: im Pfarrbüro Vettweiß (02424 / 7106) dienstags und donnerstags von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr für die Wort-Gottes-Feier zu Weihnachten am 26.12. um 10.30 Uhr in der Kirche in Vettweiß

 

Wenn alle Plätze belegt sind, können wir leider keine weiteren Plätze mehr vergeben. Wir bitten um Ihr Verständnis und verweisen ausdrücklich auch auf die vielen Weihnachtsgottesdienste, die im Fernsehen, im Radio und in den modernen Medien übertragen werden. 

 

für die Pfarre St. Marien: G. Kraus, Pfr.


Informationen zum „Friedenslicht aus Betlehem“

Auch die Aktion „Friedenslicht von Betlehem“ kann auf Grund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt stattfinden. Einen gemeinsamen Aussendegottesdienst in Aachen, bei dem das Friedenslicht an Gruppen und Interessierte aus dem ganzen Bistum verteilt wird, wird es in diesem Jahr nicht geben. Gemäß aktuellem Planungsstand erhalten wir das „Friedenslicht aus Betlehem“ in der Woche vor dem 4. Adventssonntag, so dass es ab dem 4. Adventssonntag (20.12.) in der Vettweißer Kirche brennen wird. Ab diesem Sonntag kann das „Friedenslicht aus Betlehem“ unter Beachtung der Abstandsregeln etc. von Interessierten mit einer eigenen Laterne oder etwas ähnlichem nach den Messen und zu den Öffnungsgottesdiensten aus der Vettweißer Kirche mit nach Hause bzw. in die anderen Kirchen mitgenommen werden. Eine eigene „Friedenslicht-Messe“ wie in den Vorjahren wird es in diesem Jahr auf Grund der Corona-Pandemie und den vielen Beschränkungen nicht geben.

 

für die Pfarre St. Marien: G. Kraus, Pfr.


Maskenpflicht in Gottesdiensten und bei seelsorgerischen Zusammenkünften bei erhöhtem Inzidenzwert 

Gemäß Mitteilung des Bistums Aachen muss ab einer Inzidenz von 35 von allen Gottesdienstbesuchern während der Gottesdienste in den Kirchen eine Mund-Nasenbedeckung getragen werden. Ebenfalls müssen gemäß Mitteilung des Bistums Aachen die Teilnehmer „bei sonstigen seelsorgerischen Zusammenkünften“ ab einer Inzidenz von 35 eine Mund-Nasenbedeckung tragen.  Auf Grund der derzeit hohen Infektionszahlen müssen auch bei Trauerfeiern und Beerdigungen auf den Friedhöfen Mund-Nasenbedeckungen getragen werden.  Bei den Gottesdiensten sind Priester, Diakon, Lektor/in und Kantor/in von dieser Verpflichtung in der Ausübung ihres liturgischen Dienstes ausgenommen. 

 

für die GdG Nörvenich-Vettweiß: G. Kraus, Pfr.

 


Beheizen & Temperieren von Kirchen während der Corona-Pandemie

Aus gebotenem Anlass weisen wir auf folgende Veröffentlichung des Bistums Aachen hin: „Die folgende Empfehlung zum Beheizen & Temperieren von Kirchen während der Corona-Pandemie ist ein Auszug aus einer umfangreichen Handlungsempfehlung, die von 15 Bistümern und Landeskirchen in Auftrag gegeben wurde. Sie wird aktualisiert, sobald sich neue Erkenntnisse ergeben. 

Die ungekürzte Handlungsempfehlung mit Erläuterungen finden Sie auf folgender Homepage: 

www.bistum-aachen.de/Energiemanagement/index.html

Alle bisherigen Hygieneregeln und organisatorischen Maßnahmen gelten weiterhin. Im Zusammenhang mit dem Beheizen von Kirchen sind folgende Hygieneregeln hervorzuheben.

 

Empfehlungen:

• Alle Gottesdienstbesucher sollten einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

• Zur Vermeidung von Luftbewegungen sollten Heizungen, die die Wärme an einzelnen Stellen in den Raum einbringen, ca. 30 Minuten vor dem Gottesdienst ausgeschaltet werden.

• Die Kirche sollte nach dem Gottesdienst kurz aber gründlich gelüftet werden.“

 

Weitere Informationen hierzu und zu vielen anderen Corona relevanten Themen finden Sie auf der Homepage des Bistums Aachen.


Erstkommunion 2021

In den kommenden Wochen beginnt in unserer GdG Nörvenich-Vettweiß wieder die Vorbereitung auf das Sakrament der Eucharistie. Hierzu sind alle katholischen Kinder der 3. Schuljahre herzlich eingeladen. 

 

Die Anmeldungen für die Kinder aus der Pfarre St. Marien sind möglich 

-       am 23.11. und 24.11.2020 von 16:00 – 20:00 Uhr und

-       am 25.11. und 26.11.2020 von 9:00 – 13:00 Uhr

jeweils in Vettweiß im Pfarrheim.

 

Die Anmeldungen für die Kinder aus der Pfarre St. Josef sind möglich

-       am 23.11.2020 von 9:00 – 13:00 Uhr und

-       am 25.11. und 26.11.2020 von 16:00 – 20:00 Uhr

jeweils in Eschweiler über Feld im Pfarrheim.

 

Aufgrund der vermutlich auch im kommenden Jahr geltenden Corona-Regeln feiern wir die Erstkommunionen mit kleineren Gruppen als bisher:

 

-       in Kelz am 11.04.2021 um 11:00 Uhr und am 25.04.2021 um 9:00 Uhr

-       in Vettweiß am 18.04.2021 um 11:00 Uhr und am 02.05.2021 um 9:00 Uhr

-       in den Gemeinden der Neffeltalschiene am 18.04.2021 um 9:00 Uhr und am 02.05.2021 um 11:00 Uhr (der Ort wird noch festgelegt)

-       in Wissersheim am 11.04.2021 um 9:00 Uhr und am 25.04.2021 um 11:00 Uhr

-       in Eschweiler ü.F. am 13.05.2021 um 11:00 Uhr und am 16.05.2021 (evtl 2 Feiern)


Die Aufteilung der Kinder auf die einzelnen Termine wird mit den Eltern gemeinsam auf den Elternabenden vorgenommen. 

 

Wir werden in diesen Tagen unter Corona-Bedingungen sicherlich einige neue Wege gehen, auch Messen in kleinerem Kreis als bisher feiern, dennoch freuen wir uns auf unsere COMMUNIO, wir freuen uns auf euch Kinder in unserer Mitte!


Gottesdienstordnung ab Oktober 2020

 

Die Gottesdienstordnung lautet ab Oktober wie folgt - Änderungen und Aktualisierungen vorbehalten: 

- samstags um 18.30 Uhr: Hl. Messe in Kelz

- sonntags um 10.30 Uhr: Hl. Messe in Nörvenich und Vettweiß

- sonntags um 9.00 Uhr:   Hl. Messe in Wissersheim

- samstags um 17.00 Uhr: Hl. Messe in Eschweiler über Feld und im Wechsel
                                                  zwischen Froitzheim und 
Gladbach


Informationen zu den öffentlichen Gottesdiensten in Corona-Pandemie-Zeiten

-    Bitte beachten Sie, dass wir gemäß der „Corona-Pandemie-Gottesdienstordnung“ derzeit nur in vier Kirchen regelmäßige Sonntagsmessen feiern. (siehe ersten Pfarrbriefartikel)

-   Für die Messen in Nörvenich und Wissersheim ist eine vorherige telefonische Anmeldung im Pfarrbüro Nörvenich bis freitags um 11.00 Uhr notwendig. Ein (telefonisches) Anmeldeverfahren für die Messen in Kelz und Vettweiß ist derzeit nicht vorgesehen.

-    In der Pfarre St. Marien werden alle Gottesdienstbesucher beim Betreten der Kirche namentlich erfasst, um im Bedarfsfall Infektionsketten nachvollziehen zu können. Dies ist mit der Kommunalgemeinde Vettweiß abgesprochen.

-   Das Tragen von Mund- und Nasen-Bedeckungen bei den Gottesdiensten wird dringend empfohlen.  

-  Die Anzahl der Gottesdienstteilnehmer ist begrenzt und abhängig vom jeweiligen Kirchenraum. Für die Kirchen in Kelz und in Vettweiß hat die Kommunalgemeinde Vettweiß auf Grund der aktuellen Situation eine maximale Gottesdienstbesucherzahl von jeweils 55 Personen festgelegt. Diese Zahl ist für uns verbindlich und muss beachtet werden.  

-   Die Abstandsregeln (mindestens 1,5 Meter zu allen Seiten) sind in den Kirchen unbedingt einzuhalten. Um dies zu gewährleisten, werden in allen Kirchen bestimmte Bankreihen gesperrt und Bodenmarkierungen angebracht. Gesperrte Bänke oder gesperrte Stühle dürfen nicht besetzt werden.

-      In den Kirchen werden wir einen Zugang als Eingang – entsprechend der örtlichen Gegebenheiten eventuell auch zwei Zugänge als Eingänge – ausweisen und am Ende der Messe mindestens zwei Türen – soweit vorhanden - zum Verlassen der Kirche öffnen. Auch beim Betreten und Verlassen der Kirche sind die Abstandsregeln einzuhalten. Gruppenbildungen vor oder nach dem Gottesdienst dürfen in und außerhalb der Kirchen nicht erfolgen.

-    Personen, die in einem Haushalt zusammenleben (beispielsweise Ehepaare oder Familien) oder die in direkter Linie miteinander verwandt sind, dürfen gemäß CoronaSchVO NRW § 12 in den Bänken zusammensitzen. Ansonsten muss in den Bänken der Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden.

-     Seitens der Pfarre ist ein Ordnungsdienst vor, während und nach den Gottesdiensten präsent, der das Einnehmen der Plätze beaufsichtigt und der bei Bedarf unter Wahrung der Abstandsregel Hilfestellung für die Gottesdienstbesucher anbietet. 

-       Auf Gemeindegesang muss verzichtet werden.

-      Das Kollektenkörbchen darf nicht mehr durch die Bankreihen gereicht werden. Es wird stattdessen  am Ausgang der Kirche aufgestellt. 

-       Der Friedensgruß erfolgt ohne Körperkontakt. Das Händereichen entfällt.

-     Personen, die die Kommunion austeilen, müssen sich unmittelbar vor der Kommunionausteilung die Hände desinfizieren. 

-      Auf Mundkommunion muss derzeit verzichtet werden.

-    Die Gebetbücher werden aus den Kirchen entfernt. Die Gottesdienstbesucher sind gebeten, ein   eigenes Gebetbuch mitzubringen.

-      Die Weihwasserbecken bleiben geleert.

-      Desinfektionsmittel ist im Eingangsbereich der Kirche vorhanden.

-      Die Beichtstühle dürfen derzeit nicht benutzt werden.

-   Auf den Einsatz von Messdienern/innen und Kommunionhelfern/innen werden wir derzeit verzichten

 

Bitte beachten Sie, dass die Auflistung - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - die wichtigsten Maßnahmen zum Zeitpunkt des Pfarrbrief-Redaktionsschlusses beinhaltet und dass sich die Regelungen und Empfehlungen stetig verändern können. Diese und weitere Maßnahmen müssen stets überprüft und aktualisiert und bezogen auf die jeweilige Kirche umgesetzt werden. 

 

für die GdG Nörvenich-Vettweiß und das Pastoralteam: G. Kraus, Pfr.


Mund- und Nasen-Bedeckungen dringend empfohlen

Das Bistum Aachen empfiehlt allen Gottesdienstbesuchern dringend das Tragen von Mund- und Nasen-Bedeckungen bei den Gottesdiensten. Ebenfalls empfiehlt das Bistum den kirchengemeindlichen Angestellten das  Tragen von Mund- und Nasen-Bedeckungen. Dieser Empfehlung schließen wir uns an und empfehlen das Tragen von Mund- und Nasen-Bedeckungen.

 

für die GdG und den Kirchengemeindeverband Nörvenich-Vettweiß: G. Kraus, Pfr.


Gebetsanliegen in Corona-Pandemie-Zeiten

Die Gebetsanliegen, die für die Zeit vereinbart worden waren, in der keine öffentliche Gottesdienste gehalten werden durften, habe ich in die nichtöffentlichen Messen hineingenommen, die ich in dieser Zeit gefeiert habe. 

 

Unabhängig davon können diese Gebetsanliegen noch einmal in eine weitere öffentlich gefeierte Messe hineingenommen werden. Wenn dies gewünscht ist, wenden Sie sich deswegen bitte an die Damen in den Pfarrbüros. Dies gilt auch für die Gebetsanliegen, die für die Messen in den Kirchen vereinbart waren, in denen derzeit keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden.

 

G. Kraus, Pfr.  



Jahresstatistik 2019 in der Pfarre St. Marien, Vettweiß 

(In Klammern die Zahlen von 2018 und 2017)

 

Taufen

Erstkommunionen

Firmungen

Trauungen

Bestattungen

48 (40 / 50)

37 (30 / 60)

70 (0 / 90)  

6 (12 /14) 

57 (72 / 62) 

 

Jahresstatistik 2019 in der GdG Nörvenich-Vettweiß

(In Klammern die Zahlen von 2018 und 2017)

 

Taufen

Erstkommunionen

Firmungen

Trauungen

Bestattungen

83 (82 / 95)

75 (65 / 96)

99 (17 / 131)  

10 (23 / 17) 

95 (130 / 116)