Home

Willkommen auf der Homepage der Pfarre St. Marien Vettweiß


Gräbersegnungen am 1. November in der Pfarre St. Marien 

Am 1. November findet in allen Kirchen der Pfarre St. Marien um 15.00 Uhr wieder eine Andacht statt. Anschließend zieht die Gemeinde in Prozession zum jeweiligen Friedhof. Dort findet dann die Gräbersegnung statt. Sowohl die Andacht als auch die Gräbersegnung wird – wie in den vergangenen Jahren - von Gemeindemitgliedern durchgeführt. 

 

Pfarrei-Rat und Pastoralteam der Pfarre St. Marien


Einladung zur Kirchenvorstandswahl am 17. und 18. November 2018

Gemäß Artikel 1 Abs. 1 WO hat der Kirchenvorstand die Wahl der Kirchenvorsteher für die Wahlperiode 2018 bis 2024 für Samstag / Sonntag, 17. / 18. November 2018 angeordnet.  


Die Wahlhandlung wird
                      

               am Samstag von 17:45 Uhr bis 18:30 Uhr

            im Filialwahllokal Jakobwüllesheim, Kirche Jakobwüllesheim, Veitzheimer Straße 1

 

am Sonntag von 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr und von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr

im Filialwahllokal Kelz, Kirche Kelz , Michaelstr.,

 

am Sonntag von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

im Wahllokal Vettweiß, Pfarrheim Vettweiß, Schulstraße 3a

 

am Sonntag von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

im Filialwahllokal Disternich, Pfarrheim Disternich, Im Neffeltal 1a,

 

am Sonntag von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

im Filialwahllokal Soller, Pfarrhaus Soller, An der Grotte 10,

 

am Sonntag von 11:15 Uhr bis 12:00 Uhr

im Filialwahllokal Ginnick, Pfarrheim Ginnick, Kirchgasse 2

 

stattfinden (Art. 9 WO).

 

Zu der Kirchenvorstandswahl werden alle am Wahltag 18 Jahre alten und wenigstens seit einem Jahr in der Pfarre ansässigen Gemeindemitglieder als Wahlberechtigte eingeladen - soweit sie in der Wählerliste eingetragen sind. Jede/r Wahlberechtigte kann in einem der genannten Wahllokale wählen – ganz gleich in welchem Ort innerhalb der Pfarre St. Marien, Vettweiß er / sie wohnt.

Es sind bei dieser Wahl 5 Kirchenvorsteher zu wählen. Ungültig sind Stimmzettel, auf denen mehr Namen gekennzeichnet als Personen zu wählen sind.

Briefwahl

Briefwahl ist auf Antrag möglich. Dieser Antrag kann bis Mittwoch vor der Wahl – also bis zum 14. November - während der Öffnungszeiten des Pfarrbüros Vettweiß (Im Tal 7) gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses – Pfarrer Gerd Kraus - zu richten. 

 

Für die Kirchenvorstandswahl, bei der fünf Kirchenvorsteher zu wählen sind, hat der Wahlausschuss folgende Kandidaten aufgestellt. 

Wahlvorstand und Wahlausschuss

Name

Alter

Beruf

Wohnung

Botz, Arno

62

Verwaltungsangestellter

Hampeschstr. 16, Soller

Giesen, Ute

55

Fachangestellte (Steuerrecht)

Oberstr.12, Jakobwüllesheim

Graaff, Kläre

61

Verkäuferin

Am Hallenacker 1, Disternich

Schmitz, Stefan

56

Tischlermeister

Jagdrain 3a, Vettweiß

Schoenen, Alfred

67

Rentner

Im Weier 3, Ginnick


Erstkommunion 2019 in der Pfarre St. Marien, Vettweiß

Zur Vorbereitung auf die Erste Heilige Kommunion laden wir alle katholischen Kinder ein, die nach den Sommerferien im dritten Schuljahr sind. Es ist geplant, dass die katholischen Kinder, die die Grundschulen Kelz und Vettweiß besuchen, nach den Sommerferien von uns angeschrieben werden. Die Eltern der Kinder, die andere Schulen besuchen bzw. die bis Ende September kein Anschreiben von uns erhalten haben und die auch im nächsten Jahr in der Pfarre St. Marien zur ersten Hl. Kommunion gehen möchten, sind gebeten, sich mit Gemeindereferentin Ruth Jannes in Verbindung zu setzen. Die Termine für die Anmeldung zur Erstkommunion entnehmen Sie bitte dem Anschreiben, das nach den Sommerferien verschickt wird. Für die Anmeldung benötigen wir das Familienstammbuch und den Teilnehmerbetrag von 40 Euro. Die Erstkommunionmessen feiern wir im Jahr 2019 an folgenden Sonntagen:

für die Gemeinden

am

Disternich / Gladbach / Jakobwüllesheim / Kelz / Lüxheim / Müddersheim / Sievernich - Weißer Sonntag (2. Sonntag der Osterzeit)

28.04.2019

Frangenheim / Froitzheim / Ginnick / Soller / Vettweiß - 3. Sonntag der Osterzeit

05.05.2019


28.06.2018
Auf dem Weg zum ständigen Diakonat –
Vorstellung von Christian Harttig

Mit 36 Jahren darf auch ein verheirateter Mann zum ständigen Diakon geweiht werden. Als ich Anfang 2014 feststellte, dass ich nun alt genug bin, ließ mich der Gedanke nicht mehr los. Nachdem das Bewerbungsverfahren für die Zulassung zum Studium bestanden war, konnte ich dann im Mai 2015 mit den theologischen Studien am Erzbischöflichen Diakonen-institut beginnen. Im Sommer 2016 war das Probejahr vorbei und Pfr. Häckler stellte mich in der Gemeinde St. Josef, Nörvenich als Bewerber für den ständigen Diakon vor. Zu diesem Zeitpunkt wurden meine Mitstudenten und ich durch Weihbischof Dr. Bündgens zu Lektoren und Kommunion-helfern beauftragt. Die letzten zwei Jahre hat mich Pfr. Häckler betreut und mir geholfen, in verschiedene Aufgaben hineinzuwachsen.


Mit seinem Weggang halten Pfr. Kraus und ich es für sinnvoll, dass ich mich auch in St. Marien in Vettweiß ein wenig bekannt mache. Die theologischen Studien (und damit auch die Prüfungen) gehen so langsam dem Ende entgegen. Am 30.9. erhalten wir Bewerber in Mönchengladbach die so genannte Admissio. Damit sind wir offiziell in den Kreis der Weihekandidaten aufgenommen. Die Weihe wird dann wahrscheinlich am 23.11.2019 im Aachener Dom stattfinden. Nach den Sommerferien werde ich versuchen, alle Kirchen im Bereich der Pfarre St. Marien kennen zu lernen. Zum Schluss noch ein paar technische Daten: Ich bin 39 Jahre alt, verheiratet und lebe mit meiner Frau seit 2006 in Eschweiler über Feld. Ich arbeite in Köln als IT Administrator im öffentlichen Dienst. 

Christian Harttig