Home

Willkommen auf der Homepage der Pfarre St. Marien Vettweiß


Antoniusdienstage in Müddersheim 

In der Gemeinde St. Amandus, Müddersheim ist es gute Tradition, ab dem Gedenktag des Hl. Antonius von Padua die „Antoniusdienstage“ zu halten, an denen wir jeweils um 18.30 Uhr in der Kirche Müddersheim eine Messe feiern und an denen wir in besonderer Weise auf die Fürsprache des Hl. Antonius vertrauen. Den ersten „Antoniusdienstag“ begehen wir in diesem Jahr am 15. Juni. 

 

Auf Grund der Corona-Pandemie ist es in diesem Jahr nicht möglich, das Reliquiar nach der Messe durch Berührung persönlich zu verehren. 

 

Die Messe am 29. Juni feiert Pfarrer Werner Friesdorf, der seit vielen Jahren mit Müddersheim verbunden ist.

 

Während der Antoniusdienstage entfallen die Samstagsmessen in Müddersheim.


Neue Läute-Steuerung in der Kirche St. Gereon, Vettweiß

Die  Läute-Steuerung in der Kirche St. Gereon, Vettweiß konnte nur aufwendig für den Läute-Vorgang programmiert werden. Zudem kam es in letzter Zeit zu Fehlschaltungen der Glocken. Nun verfügt unsere Kirche über eine neue Funkschaltuhr VOCO-Fultura ST 5. Die Funkschaltuhr ergänzt das Läutesystem und übernimmt das automatische Läuten von bis zu vier Glocken und die Steuerung eines Anschlagwerkes zur Abgabe von Angelus- und Gebetsschlägen. Die Funksteuerung gewährleistet durch den Langwellensender den absoluten zeitgenauen Lauf unter Berücksichtigung von Uhrzeit, Datum, Schaltjahren sowie Sommer- und Winterzeit. Die Schaltzeiten sind frei programmierbar und ordnen sich selbstständig in den richtigen Zeitablauf im Jahr, Monat, Tag, Minute und Sekunde ein. Die Funkuhr ist in einem formschönen Kunststoffgehäuse konstruiert und verfügt über ein 7 Zoll Touchscreen-Display mit großen Eingabefeldern. Das Gerät verfügt über 150 Programmschritte. Zudem wurde auch ein Internetrouter verbaut, so dass man über Handy oder Laptop von überall die Glocken betätigen kann. Die Steuerung wurde von der „Eifeler Glockenservcie“ J. Maas aus Schalkenmehren zu unserer vollsten Zufriedenheit installiert. Finanziert wurde die Anlage über die Sonntagskollekten „für die eigene Kirche Vettweiß“.


Telefongottesdienst der GdG Nörvenich-Vettweiß - mittwochs 15:00 Uhr  

Schritt: Wählen Sie mit Ihrem Festnetz-Telefon die folgende Telefonnummer: 02102-8999961 - Nun folgen sie bitte den Anweisungen des Konferenzanbieters!

Schritt: Geben Sie nun die Codenummer für die Konferenz ein: 
4506 und drücken Sie bitte dann die # Taste ihres Tastentelefons.

Schritt: Nennen Sie nun bitte Ihren Namen und drücken noch einmal die # Taste.
Sie können nun am Gottesdienst teilnehmen.

Schritt: Durch Auflegen wird die Teilnahme beendet. 

 

Es gilt jeweils Ihr hauseigener Telefontarif. Vom Handy kann sich auch eingewählt werden. Beachten Sie bitte hier Ihren Tarif, der eventuell teurer ist bzw. zusätzliche Kosten verursacht! Auf Ihre Teilnahme freut sich Diakon Martin Schlicht


Spenden für das Kindermissionswerk - Dank an alle Spender

Bekanntlich war es in diesem Jahr auf Grund der Pandemie-Situation nicht möglich und nicht zu verantworten, dass die Sternsingergruppen wie gewohnt zu Beginn des Jahres von Haus zu Haus ziehen, den Segen zum neuen Jahr bringen und dabei um Spenden für notleidende Kinder sammeln. Da es gerade in diesem Corona-Jahr wichtig ist, dass das Kindermissionswerk in Aachen, das die Sternsingeraktion alljährlich inhaltlich vorbereitet, weiter viele Projekte für notleidende Kinder auf der ganzen Welt unterstützen kann, haben wir um Spenden für das Kindermissionswerk gebeten. In der Pfarre St. Marien wurden 5877,88 Euro gespendet. Ebenfalls ist davon auszugehen, dass weitere Spenden von Gemeindemitgliedern direkt an das Kindermissionswerk überwiesen worden sind, so dass die gesamte Spendensumme höher ist. Im Namen der notleidenden Kinder und im Namen des Kindermissionswerk, wohin wir die Spenden weiterleiten, bedanken wir uns für alle Spenden und hoffen schon jetzt, dass die nächste Sternsingeraktion wie gewohnt stattfinden kann.


Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken bei den Gottesdiensten

Alle Gottesdienstbesucher müssen - auch am Platz - eine medizinische Maske während der Gottesdienste in den Kirchen tragen. Medizinische Masken sind sogenannte OP-Masken, Masken des Standards FFP2 oder diesen vergleichbare Masken. Soweit Kinder unter 14 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske zu tragen. 

 

Diese Regelung gilt grundsätzlich für alle Gottesdienste und damit für Messen, Wort-Gottes-Feiern, Taufen, Trauerfeiern, Gebetszeiten, Rosenkranz- und Kreuzwegandachten etc.  


Gottesdienste im Lockdown – ab sofort Anmeldung im Pfarramt Vettweiß erforderlich

Im erneuten Lockdown, in dem wir uns seit dem 16.12.2020 befinden und der mindestens bis zum 10.01.2021 andauert, sind Gottesdienste unter Beachtung der jeweils aktuellen Corona-Regeln möglich. Zu den Bestimmungen, die während des Lockdowns unbedingt gelten und zu beachten sind, gehören folgende Vorgaben: „Die Kirchen sichern die Einhaltung des Mindestabstands, begrenzen die Teilnehmerzahl, führen ein Anmeldeerfordernis für solche Zusammenkünfte ein, bei denen Besucherzahlen zu erwarten sind, die zu einer Auslastung der Kapazitäten führen könnten, verpflichten die Teilnehmer zum Tragen einer Alltagsmaske auch am Sitzplatz, erfassen die Kontaktdaten der Teilnehmer und verzichten auf Gemeindegesang."

 

In der Pfarre St. Marien, Vettweiß werden wir auch im Lockdown Gottesdienste unter strenger Beachtung der Corona-Regeln feiern und haben dies mit dem Ordnungsamt der Kommunalgemeinde Vettweiß abgesprochen. 

 

Da wir in dieser schwierigen Situation sehr verantwortungsvoll handeln müssen, müssen sich ab sofort bis mindestens Ende Januar 2021 alle Gottesdienstbesucher für alle Messen in der Pfarre St. Marien anmelden.

 

Die Anmeldung erfolgt wie bei den Weihnachtsgottesdiensten telefonisch im Pfarrbüro Vettweiß. Bitte rufen Sie ausschließlich zu den Öffnungszeiten (Dienstag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr) an. Aus organisatorischen Gründen müssen die Anmeldungen in einem Büro zentral erfasst werden. Wir benötigen zur Anmeldung jeweils den Namen, die Adresse und die Telefon-Nummer. 

für die Pfarre St. Marien, Vettweiß: G. Kraus, Pfr.


Beheizen & Temperieren von Kirchen während der Corona-Pandemie

Aus gebotenem Anlass weisen wir auf folgende Veröffentlichung des Bistums Aachen hin: „Die folgende Empfehlung zum Beheizen & Temperieren von Kirchen während der Corona-Pandemie ist ein Auszug aus einer umfangreichen Handlungsempfehlung, die von 15 Bistümern und Landeskirchen in Auftrag gegeben wurde. Sie wird aktualisiert, sobald sich neue Erkenntnisse ergeben. 

Die ungekürzte Handlungsempfehlung mit Erläuterungen finden Sie auf folgender Homepage: www.bistum-aachen.de/Energiemanagement/index.html

Alle bisherigen Hygieneregeln und organisatorischen Maßnahmen gelten weiterhin. Im Zusammenhang mit dem Beheizen von Kirchen sind folgende Hygieneregeln hervorzuheben.

Empfehlungen:

 Alle Gottesdienstbesucher sollten einen Mund-Nasen-Schutz tragen. (aktueller Hinweis: Während des Lockdowns und ab einem Inzidenzwert von 35 müssen alle Gottesdienstbesucher einen Mund-Nasen-Schutz tragen.)

•  Zur Vermeidung von Luftbewegungen sollten Heizungen, die die Wärme an einzelnen Stellen in den Raum einbringen, ca. 30 Minuten vor dem Gottesdienst ausgeschaltet werden.

 Die Kirche sollte nach dem Gottesdienst kurz aber gründlich gelüftet werden.“

Weitere Informationen hierzu und zu vielen anderen Corona relevanten Themen finden Sie auf der Homepage des Bistums Aachen.

für die GdG Nörvenich-Vettweiß: G. Kraus, Pfr.


Corona – Update: gemeinsamer Gemeindegesang verboten

Seit dem Frühjahr verzichten wir – auch auf Empfehlung des Bistums Aachen – in unserer GdG Nörvenich-Vettweiß auf Grund der Corona-Pandemie auf das gemeinsame Singen in den Gottesdiensten und werden dies in allen Gottesdiensten weiterhin so handhaben. Während des erneuten Lockdowns ist das gemeinsame Singen ausdrücklich verboten.

für die GdG Nörvenich-Vettweiß: G. Kraus, Pfr.


Gebetsanliegen in Corona-Pandemie-Zeiten

Die Gebetsanliegen, die für die Zeit vereinbart worden waren, in der keine öffentliche Gottesdienste gehalten werden durften, habe ich in die nichtöffentlichen Messen hineingenommen, die ich in dieser Zeit gefeiert habe. 

 

Unabhängig davon können diese Gebetsanliegen noch einmal in eine weitere öffentlich gefeierte Messe hineingenommen werden. Wenn dies gewünscht ist, wenden Sie sich deswegen bitte an die Damen in den Pfarrbüros. Dies gilt auch für die Gebetsanliegen, die für die Messen in den Kirchen vereinbart waren, in denen derzeit keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden.

 

G. Kraus, Pfr.